Rückblick: Webseminar zum Thema „Festlegungsverfahren und Eckpunktepapier zu § 14a EnWG“ am 13.12.2022

Am 24.11. wurde ein Festlegungsverfahren (inkl. Eckpunktepapier) zu § 14a EnWG eröffnet. Darüber informierte Rechtsanwalt Dr. Michael Weise in einem Webseminar am 13.12. exklusiv für Mitglieder der Smart Grids-Plattform.

Veröffentlicht: 13. Januar 2023 | Kategorie: Allgemein, Blog, News | Autor / Autorin: Julia Müller
Robert Kneschke / stock.adobe.com Hand hält Paragraphen Symbol in die Sonne am Himmel

Der § 14a EnWG ist bereits seit längerer Zeit Diskussionsgegenstand. Zuletzt wurde der Paragraph im Rahmen des Osterpakets neu gefasst und am 08.07.2022 mit Bundesratsbeschluss verabschiedet. Unter anderem erhielt die Bundesnetzagentur (BNetzA) Festlegungskompetenz für bundeseinheitliche Regelungen zwischen Netzbetreiber und Netznutzer über die netzorientierte Steuerung von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen/Netzanschlüssen im Gegenzug für eine Netznutzungsentgeltreduzierung. Diese Änderungen trat zum 01.01.2023 in Kraft.

Zwischenzeitlich veröffentlichte die BNetzA am 24.11.2022 ein Festlegungsverfahren inkl. Eckpunktepapier. Dieses soll nun bis zum 27.01.2023 konsultiert werden. Stellungnahmen können über diese Internetseite eingereicht werden.

Über die Ausgangssituation aus Sicht der BNetzA, die Zielstellung, das Vorgehen sowie die Inhalte des Eckpunktepapiers informierte Rechtsanwalt Dr. Michael Weise (Becker Büttner Held) in einem Webseminar am 13.12.2022 exklusiv für Mitglieder der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg.

Die vollständigen Unterlagen der Veranstaltung stehen hier zum Download für Sie bereit:

Quellen

Aktuelle Beiträge