Ökostrom

Der Strom, der mithilfe erneuerbarer Energien wie Sonnenstrahlung, Wasserkraft, Windkraft oder Biomasse produziert wird, wird Ökostrom genannt. Die Stromerzeugung mit Sonneneinstrahlung wird als Photovoltaik (PV) bezeichnet, welcher den von Albert Einstein erfunden „photoelektrischen Effekt“ nutzt. In Windrädern dreht der Wind die Welle eines Generators. Dabei unterscheidet man zwischen Onshore-Anlagen (auf dem Land) und Offshore-Anlagen (in küstennahe Meeresgebiete). Windkraft und Photovoltaik sind die wichtigsten Technologien zur Ökostromerzeugung in Deutschland. Es gibt noch diverse andere Ökostrom-Anlagen, wie Wasserkraftwerke, Speicherkraftwerke, Biomassekraftwerke und Biogasanlagen.