Smart Grids-Gespräche: Smarte Quartiere

Jetzt kostenfrei anmelden zur virtuellen Veranstaltung am 25.03.2021 und erfahren welchen Beitrag smarte Quartiere zur kommunalen Energiewende leisten.

Veröffentlicht: 15. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein, News | Autor / Autorin: Dietmar Miller

Smarte Quartiere: Welchen Beitrag leisten diese zur kommunalen Energiewende?

Wann: 25.03.2021 (15-17 Uhr)

Wer: Mitglieder der Smart Grids-Plattform, Kommunen, Energiegenossenschaften, Regionalverbände, Netzbetreiber, Klimaschutzagenturen, Start-Ups, Forschungsinstitute, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit

Format:  Virtuelle Webkonferenz

Programm:    Zum Download

Smarte Quartiere gelten als zentrale Bausteine einer intelligent vernetzten Energieversorgung. Welchen Beitrag leisten sie jedoch konkret zur kommunalen Energiewende? Diese Frage diskutieren wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe der Smart Grids-Gespräche.

Programm Smart Grids-Gepräche: Smarte Quartiere

Programm Smart Grids-Gepräche: Smarte Quartiere

Wir freuen uns, dass Dr. Heiko Lünser, Leiter des Referats Netze und Speicher im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg in einem Impulsvortrag die Bedeutung der sog. Smarten Quartiere als Instrument für kommunale Energiewende herausstellen wird.

Dr. Max Peters, Leiter Kompetenzzentrum Wärmewende der KEA-BW, wird im Anschluss die zentralen Aspekte bei einer umsetzungsorientierten Wärmeplanung vorstellen. Jürgen Arnold (Innovations- und Technologieberatung) zeigt im praxisorientierten Exkurs am Beispiel der Gemeinde Althengstett auf, wie smarte Quartiere auch in kleinen Kommunen umgesetzt werden können.

Nach einer kleinen Pause präsentieren Dr. Christoph Schlenzig (Geschäftsführer Seven2one) und Manuel Lösch (Forschungszentrum Informatik – FZI) innovative Geschäftsmodelle zur smarten Energieversorgung in einem gemischten Quartier am Beispiel des Projektes „Smart East“ in Karlsruhe Oststadt.

Herr Klingler, Geschäftsführer KOP, erläutert das Konzept, die Vorgehensweise hinter Smart Living Weinstadt und diskutiert den Blaupausencharakter des Vorhabens.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit sich in der interaktiven Diskussionsrunde mit Fragen und Kommentaren zu beteiligen.

Unsere Veranstaltung richtet sich an alle, die mehr über smarte Quartiere und ihrer Umsetzung erfahren möchten. Im Fokus sind insbesondere unsere Mitglieder, Kommunen, Energiegenossenschaften, Regionalverbände, Netzbetreiber, Klimaschutzagenturen, Start-Ups, Forschungsinstitute, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit.

Moderator der Veranstaltung ist Dietmar Miller, Ansprechpartner der Kompetenzstelle „Smarte Quartiere“ der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.

Die Teilnahme erfolgt kostenfrei.

 

Zur Anmeldung