Rückblick: SmartGridsBW auf dem Fellbacher Herbst

Partizipationsarbeit in C/sells: SmartGridsBW spricht mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem Fellbacher Herbst über die Energiewende, ZEROplus-Häuser, Elektromobilität und die Energiezukunft Deutschlands.

Veröffentlicht: 3. November 2019 | Kategorie: Allgemein, Blog | Autor / Autorin: Christian Schneider

Der Fellbacher Herbst ist für die Menschen im Remstal eine Pflichtveranstaltung, mit viel Essen, Musik und guter Laune. So lädt die „Stadt der Weine und Kongresse“ jedes Jahr zu diesem Event ein, das so bekannt ist, dass viele Besucherinnen und Besucher weite Anreisen in Kauf nehmen. SmartGridsBW nutzte das Ambiente und die große Reichweite der Veranstaltung, um am Sonntag, den 13.10.2019, in der C/sells-City Fellbach über die Energiewende zu informieren, über das Energiesystem von morgen zu diskutieren und die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger einzuholen.

Wie ist die Energiewende zu schaffen? Was können einzelne Personen tun, selbst wenn sie zur Miete wohnen? Wie wird Nachhaltigkeit nicht nur ökologisch, sondern auch finanziell und sozial verankert? Wie ist die Mobilität der Zukunft mit einer Vielzahl von Elektrofahrzeugen zu schaffen und was genau wird im Rahmen des Projekts C/sells dafür in Fellbach erforscht? Diesen und weiteren Fragen konnten das Partizipationsteam von SmartGridsBW, Vertreter der Stadtwerke Fellbach und des Fraunhofer ISE Rede und Antwort stehen. Neben allgemeinen Fragen zur Energiewende stand die C/sells-Demozelle zur netzdienlichen E-Mobilität in Fellbach im Mittelpunkt der Gespräche. Auch über die Gestaltung von Eigenheimen, die nicht nur keine Energie „verbrauchen“, sondern sogar noch Energieüberschüsse produzieren (ZEROplus-Häuser), wurde gesprochen. Hier kam die Frage auf, wie die Stromüberschüsse genutzt werden können, um E-Mobile zu laden und so Ressourcen und den Geldbeutel zu schonen.

SmartGridsBW Fellbacher Herbst: SmartGridsBW spricht mit Bürgerinnen und Bürgern über die Energiezukunft.

Fellbacher Herbst: SmartGridsBW spricht mit Bürgerinnen und Bürgern über die Energiezukunft.

Mit den Energiewünschen an die Zukunft und dem eingeholten Feedback der Bürgerinnen und Bürger erfolgte auch eine Informationsvermittlung in umgekehrter Richtung: Wie stellen sich die Menschen vor Ort die Energiezukunft vor? In der Stadt Fellbach, die direkt an Stuttgart angrenzt und in welcher viele pendelnde Personen leben, ist die Mobilität ein großes Thema. Wie kann diese klimafreundlich gestaltet werden, wenn auch der Individualverkehr betrachtet wird? Die C/sells-Demonstrationszelle Fellbach lieferte hierfür bereits Ergebnisse aus der Praxis. Auch die Frage wie die Energieversorgung vor Ort gestaltet werden und gleichzeitig ökologisch nachhaltig, erschwinglich und komfortabel sein kann, wurde diskutiert. Diese und viele weitere Fragen von Interessierten machten die Veranstaltung mit Sonnenschein und guter Laune für alle Beteiligten zu einem rundum gelungenen Event und führten dem C/sells-Partizipationsteam abermals vor Augen, wie wichtig der unmittelbare Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist, wenn es darum geht, die Energiewende voranzubringen und wirklich alle daran zu beteiligen.