SINTEG-Syntheseberichte veröffentlicht

Am 19. Mai 2022 fand in Berlin der SINTEG-Fachkongress statt. In diesem Zuge wurden auch die SINTEG-Syntheseberichte veröffentlicht, welche die Ergebnisse aus vier Jahren Projektlaufzeit zusammenfassen.

Veröffentlicht: 10. Juni 2022 | Kategorie: Allgemein, News | Autor / Autorin: Dietmar Miller
ifok GmbH; Foto: Christian Laukemper

Teilnehmende des SINTEG-Fachkongresses am 19. Mai 2022.

Das Förderprogramm „Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) fand mit dem SINTEG-Fachkongress am 19. Mai 2022 in Berlin seinen Abschluss. Vier Jahre (2017-2020) Arbeit in Forschungs- und Demonstrationsprojekten samt abschließender Ergebnissynthese mündeten in über 500 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und fünf Syntheseberichten.

Im Berliner Tagungswerk wurden wichtigste Erkenntnisse in drei Themenblöcken – flexibilisieren, digitalisieren, partizipieren – präsentiert. Ein zentraler Teil entsprechender Paneldiskussionen waren auch teils kontrovers geführte Diskussionen über noch bestehende, vor allem organisatorische und regulatorische, Hindernisse. Ebenso wurde diskutiert, wie Projektergebnisse zur Überwindung entsprechender Hindernisse ihren Beitrag leisten können.

Seitens der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. waren wir u.a. mit unserem Vorstandsvorsitzenden Dr. Jann Binder und Geschäftsführer Arno Ritzenthaler vor Ort, um mit rund 130 Expertinnen und Experten aus den SINTEG-Schaufenstern und der Energiefachwelt zu diskutieren und auch in den Pausen in den Austausch zu gehen.

Wir danken den Kolleginnen und Kollegen der ifok GmbH für die Organisation der Abschlussveranstaltung.

 

Zu den SINTEG-Syntheseberichten

Aktuelle Beiträge