Smarte Quartiere machen die Energiewende sichtbar

Wie kann die Umsetzung Smarter Quartiere in Kommunen gelingen? Dieser Frage gingen die Teilnehmenden des hybriden Kongresses „Smarte Quartiere“ am 23.09.2021 – organisiert und moderiert von SmartGridsBW – nach.

Veröffentlicht: 28. September 2021 | Kategorie: Allgemein, News | Autor / Autorin: Julia Müller
SmartGridsBW / Foto: Andreas Kusy

Dietmar Miller, Ansprechpartner der Kompetenzstelle „Smarte Quartiere“ (links) und Dr. Jann Binder, Vorstandsvorsitzender der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e. V. (rechts).

Wie kann die Umsetzung Smarter Quartiere in Kommunen gelingen? Dieser Frage gingen die Teilnehmenden des hybriden Kongresses „Smarte Quartiere“ am 23.09.2021 – organisiert und moderiert von SmartGridsBW – nach.

Ziel des Kongresses war es, einen Dialog mit allen themenaffinen Akteuren zu gestalten. Denn ein Netzwerk und die Zusammenarbeit vieler Akteure sind unabdingbar, wenn Smarte Quartiere umgesetzt werden sollen. Und diese sind, wie Dr. Heiko Lünser vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg formuliert, „die Keimzelle für die Realisierung energiepolitischer Ziele“. Smarte Quartiere machen die Energiewende sichtbar – wodurch diese auf Akzeptanz in der Bevölkerung trifft – und heben durch die räumliche Verzahnung Potenziale zur Sektorkopplung.

Im Rahmen des Kongresses referierten Expertinnen und Experten in fünf Sessions zu wichtigen Themen rund um die Planung und Umsetzung smarter, energieoptimierter Quartiere in Kommunen. So standen unter anderem die kommunale Wärmeplanung, Sektorkopplung (und hierfür einsetzbare Tools für das kommunale Management), der Umgang mit Bestandsgebieten, Klimaneutrale Energiekonzepte für Neubaugebiete, Wärmeausbaustrategien für Kommunen und Mobilitätskonzepte für Quartiere als Themen auf der Veranstaltungsagenda. Alle Inhalte der Veranstaltung können im Liveblog der Veranstaltung nachgelesen werden. Auch stehen die einzelnen Vorträge in voller Länge als Videos zur Verfügung, ebenso wie alle wichtigen Hintergrundinformationen zu den Referierenden.

SmartGridsBW / Foto: Andreas Kusy

Das Technikteam stellt die Übertragung des Livestreams sowie die Begleitung der Veranstaltung mittels Liveblog und Fotograf sicher. Hinter einem hybriden Event steckt ziemlich viel Technik!

Wir danken hierzu allen Referentinnen und Referenten für die wertvollen Beiträge und lehrreichen Einblicke. Die Beteiligung der Teilnehmenden mit Fragen an die Referierenden bestätigte weiterhin das hohe Interesse am Thema „Smarte Quartiere“. Dieses Interesse soll auch in Zukunft weiter aufgefangen werden – mit der Kompetenzstelle „Smarte Quartiere“ der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. Diese fungiert als Anlaufstelle für Unternehmen, Kommunen und Liegenschaftsbetreiber sowie alle weiteren mit dem Thema „Energieoptimierte Quartiersgestaltung“ befassten Akteure. Ziel ist es, das Netzwerk themeninvolvierter Akteure zu stärken, den Austausch zu fördern, Synergieeffekte im Land zu bündeln und auf eine zentrale Platzierung des Themas „Energie“ bei der Quartiersentwicklung hinzuwirken. Weitere Informationen zur Kompetenzstelle stehen Ihnen unter diesem Link zur Verfügung.

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung steht Ihnen hier zur Verfügung.