Rückblick: Webseminar zum Thema „Neustart der Digitalisierung der Energiewende“ am 15.02.2023

Am 11.01. wurde der Gesetzentwurf zum Neustart der Digitalisierung der Energiewende im Kabinett beschlossen. In einem Webseminar für Mitglieder der Plattform informierte RA Dr. Michael Weise am 15.02. über den Entwurf.

Veröffentlicht: 14. März 2023 | Kategorie: Allgemein, News | Autor / Autorin: Julia Müller
krisana - stock.adobe.com | 194003102 Symbolfoto eines Stromzählers (transparent) zur Messung des Stromverbrauchs mit Hochspannungsmast. vor Himmel.

Am 11.01.2023 beschloss die Bundesregierung den Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zum Neustart der Digitalisierung der Energiewende. Mit diesem Gesetz soll das Messstellenbetriebsgesetz umfassend geändert werden, um dem bisher stockenden Smart Meter Rollout einen neuen Impuls zu geben.

In einem Webseminar exklusiv für Mitglieder der Smart Grids-Plattform sprach Rechtsanwalt Dr. Michael Weise von unserem Mitgliedsunternehmen Becker Büttner Held PartGmbB über den Gesetzentwurf und gab einen Überblick über die zu erwartenden Neuregelungen. So sieht der Gesetzesentwurf beispielsweise vor, die „Drei-Hersteller-Regel“ entfallen zu lassen, das Tempo würde vom innovativsten Hersteller bestimmt. Auch soll der Rollout agil ablaufen: Ein sofortiger Start mit zertifizierten iMsys ist möglich, weitere Funktionen sollen spätestens ab 2025 über Anwendungsupdates im Zusammenspiel mit Backend-Systemen verfügbar gemacht werden. Weiterhin sieht der Gesetzesentwurf unter anderem eine beschleunigte Einführung dynamischer Tarife sowie eine Vereinfachung der sicheren Lieferkette (SiLKe) vor.

Die vollständigen Unterlagen der Veranstaltung stehen hier zum Download bereit:

Quellen

Aktuelle Beiträge